Wiederaufnahme der UEFA-Wettbewerbe im August

Alle zwölf Austragungsstädte der UEFA EURO 2020 bestätigt – neuer Spielplan genehmigt

Wiederaufnahme der UEFA-Wettbewerbe im August
Wiederaufnahme der UEFA-Wettbewerbe im August ©UEFA.com

Das UEFA-Exekutivkomitee ist heute per Videokonferenz zusammengetreten und hat mehrere Entscheidungen hinsichtlich der Reglemente, Formate, Spielkalender und Austragungsorte für eine Reihe von UEFA-Klub- und Nationalmannschaftswettbewerben getroffen.

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin kommentierte die Entscheidungen wie folgt:

„Ich freue mich, dass wir fast alle unserer Wettbewerbe wieder aufnehmen können, und bin zuversichtlich, dass wir nicht mehr lange auf unsere Fans verzichten müssen und sie bald wieder in den Stadien willkommen heißen können.

Die UEFA hat mit der Verschiebung der UEFA EURO 2020 eine mutige Entscheidung getroffen. Aber durch diesen Beschluss wurde der notwendige Raum geschaffen, um die nationalen Klubwettbewerbe auf dem gesamten Kontinent, soweit möglich, wieder aufzunehmen und zum Abschluss zu bringen. Der Fußball hat infolge der Pandemie schwer gelitten, aber wir hätten jetzt mit noch größeren Schwierigkeiten zu kämpfen, wenn wir in der Anfangsphase der Krise keine Führungsstärke gezeigt hätten.

Der Fußball hat zusammengearbeitet und während dieser beispiellosen Krise eine enorme Einheit an den Tag gelegt. Ich möchte der FIFA, unseren Schwesterkonföderationen, Nationalverbänden, Klubs, Ligen, Spielerinnen und Spielern sowie den zuständigen Behörden für ihre kontinuierliche Unterstützung und ihr Engagement danken. Ich bin davon überzeugt, dass wir gestärkt aus dieser Krise hervorgehen und enger zusammenstehen werden als je zuvor.

Es war unser dringlichstes Anliegen, nicht nur die Männer- und Frauenwettbewerbe abzuschließen, sondern auch, soweit möglich, die Junioren- und Futsal-Wettbewerbe. Wir sind fest von der Bedeutung dieser Wettbewerbe für das Wachstum und die Entwicklung des Fußballs insgesamt überzeugt und ich freue mich, dass wir Lösungen gefunden haben, um die Endrunden all dieser Wettbewerbe auszutragen. In einer Zeit, in welcher der Frauensport besonders zu leiden hatte, war es vor allem wichtig, ein starkes Zeichen dadurch zu setzen, dass wir es schaffen, die Women’s-Champions-League-Saison abzuschließen. Dieser Wettbewerb hat mit seiner Formatänderung 2021/22 spannende Zeiten vor sich und wir möchten das derzeitige Momentum im Frauenfußball nutzen und nicht wieder verlieren.

Schließlich gilt mein Dank und meine allerherzlichste Wertschätzung den Hunderttausenden namenlosen Heldinnen und Helden, die unermüdlich an vorderster Front der COVID-19-Pandemie arbeiten. Durch ihren Einsatz und ihren Mut ist es möglich, dass unsere Gesellschaften und der Fußball so schnell wieder zur Normalität zurückkehren können. Ohne ihre Bemühungen und Opfer wäre dies alles nicht möglich.“

Alle heutigen Entscheidungen des UEFA-Exekutivkomitees sind im Folgenden aufgeführt:

Medizinisches Protokoll der UEFA und Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Die Grundsätze des Medizinischen Protokolls der UEFA wurden genehmigt und die ausführlichen Richtlinien werden nun in den kommenden Wochen ausgearbeitet, um sicherzustellen, dass ein umfassendes Hygienekonzept umgesetzt werden kann, in dessen Rahmen die Gesundheit aller an UEFA-Spielen Beteiligten geschützt ist, wenn die Wettbewerbe wieder aufgenommen werden.

Die UEFA wird die Situation auf dem ganzen Kontinent kontinuierlich bewerten und Kontakt mit den zuständigen Behörden aufnehmen, um zu klären, wann wieder Zuschauer in den Stadien zugelassen werden.

UEFA Champions League 2019/20

Viertelfinale, Halbfinale und Finale werden zwischen dem 12. und 23. August 2020 als einfaches K.-o.-Turnier der letzten acht Mannschaften (ohne Hin- und Rückspiel) im Estádio do Sport Lisboa e Benfica (Estádio da Luz) und dem Estádio José Alvalade in Lissabon ausgetragen.

Die verbleibenden Achtelfinal-Rückspiele werden am 7./8. August ausgetragen; die Entscheidung darüber, ob diese Partien in den Stadien der jeweiligen Heimmannschaften oder in Portugal stattfinden werden, wird zu einem späteren Zeitpunkt getroffen.

Zusätzlich zu den Spielorten in Lissabon würden gegebenenfalls das Estádio do Dragão in Porto und das Estádio Dom Afonso Henriques in Guimarães für das Achtelfinale genutzt.

Die Viertelfinalbegegnungen werden am 12., 13., 14. und 15. August ausgetragen, das Halbfinale am 18./19. August und das Endspiel am 23. August im Estádio do Sport Lisboa e Benfica (Estádio da Luz).

Alle verbleibenden Spiele der UEFA Champions League 2019/20 werden um 21.00 Uhr MEZ angestoßen.

Die Auslosung der Viertel- und Halbfinalbegegnungen der UEFA Champions League 2019/20 findet am 10. Juli 2020 am UEFA-Sitz in Nyon statt; der genaue Spielplan wird im Anschluss an die Auslosung bekanntgegeben.

Alle Viertel- und Halbfinalbegegnungen gehen in die Verlängerung bzw. ins Elfmeterschießen, wenn es am Ende der regulären Spielzeit unentschieden steht. Diese reglementarische Änderung gilt auch für Spiele in den anderen Wettbewerben, in denen dieselbe Entscheidung getroffen wurde.

Istanbul, der ursprüngliche Austragungsort des Endspiels 2020, wird nun das Finale der UEFA Champions League 2021 ausrichten. Alle Austragungsorte der Endspiele der darauffolgenden Jahre haben zugestimmt, diese jeweils ein Jahr später als geplant auszurichten, d.h. St. Petersburg 2022, München 2023 und London (Wembley) 2024.

UEFA Europa League 2019/20

Viertelfinale, Halbfinale und Finale werden als K.-o.-Turnier der letzten acht Mannschaften vom 10. bis 21. August in Köln, Duisburg, Düsseldorf und Gelsenkirchen ausgetragen.

Die Achtelfinalpartien finden am 5./6. August statt und werden um 18.55 Uhr MEZ bzw. 21.00 MEZ angestoßen. Eine Entscheidung darüber, ob die Achtelfinalbegegnungen, deren Hinspiel bereits ausgetragen wurde, im Stadion der Heimmannschaft oder in Deutschland stattfinden, wird zu gegebener Zeit getroffen.

Die Partien Inter Mailand gegen Getafe und Sevilla gegen AS Rom, bei denen auch das Hinspiel bereits verschoben wurde, werden in einer einzigen Partie ausgetragen; der Austragungsort steht noch nicht fest.

Alle weiteren Begegnungen des Wettbewerbs werden als einfaches K.-o.-Turnier der letzten acht Mannschaften (ohne Hin- und Rückspiel) ausgetragen, wobei das Viertelfinale am 10./11. August, das Halbfinale am 16./17. August und das Endspiel am 21. August in Köln stattfindet; alle Partien werden um 21.00 Uhr MEZ angestoßen.

Die Auslosung der Viertel- und Halbfinalbegegnungen der UEFA Europa League 2019/20 findet am 10. Juli 2020 am UEFA-Sitz in Nyon statt; der genaue Spielplan wird im Anschluss an die Auslosung bekanntgegeben.

Gdańsk, der ursprüngliche Austragungsort des Endspiels 2020, wird nun das Finale der UEFA Europa League 2021 ausrichten. Alle Austragungsorte der Endspiele der UEFA Europa League der darauffolgenden Jahre haben zugestimmt, diese jeweils ein Jahr später als geplant auszurichten, d.h. Sevilla 2022 und Budapest 2023.

UEFA Women’s Champions League 2019/20

Alle verbleibenden Spiele des Wettbewerbs werden im Estadio de San Mamés in Bilbao und im Estadio de Anoeta in San Sebastián als einfaches K.-o.-Turnier der letzten acht Mannschaften (ohne Hin- und Rückspiel) ausgetragen; das Viertelfinale am 21. (18.00 Uhr MEZ) und 22. August (20.00 Uhr MEZ), das Halbfinale am 25./26. August (20.00 Uhr MEZ) und das Endspiel am 30. August (20.00 Uhr MEZ) in San Sebastián.

Am 26. Juni findet am UEFA-Sitz in Nyon eine Auslosung statt, um die Reihenfolge der Spiele zu bestimmen; der endgültige Spielplan wird anschließend bekanntgegeben.

Die Endspiele der UEFA Women’s Champions League der nächsten Jahre finden wie ursprünglich vorgesehen in Göteborg (2021), Turin (2022) und Eindhoven (2023) statt.

Wichtigste Änderungen an den Klubwettbewerbsreglementen 2019/20

Die Mannschaften erhalten für den Rest der Saison 2019/20 die Möglichkeit, drei neue Spieler auf Liste A zu registrieren, vorausgesetzt, diese Spieler waren bereits seit der letzten Registrierungsfrist (3. Februar 2020 für die UEFA Champions League und die UEFA Europa League; 18. März 2020 für die UEFA Women’s Champions League) beim jeweiligen Klub registriert und teilnahmeberechtigt. Die Liste A darf weiterhin maximal 25 Spieler enthalten. Die Klubs dürfen keine neu transferierten Spieler registrieren.

In allen verbleibenden Spielen der Saison 2019/20 sind gemäß den temporären Änderungen der Spielregeln fünf Auswechslungen gestattet. Die Anzahl Auswechslungen in der Saison 2020/21 bleibt bei drei.

UEFA Youth League 2019/20

Die verbleibenden Achtelfinalpartien (vorbehaltlich des Ausgangs des Disziplinarverfahrens zur Begegnung Inter Mailand gegen Stade Rennes) finden am 16. August in Nyon statt; ein Turnier der letzten acht Mannschaften wird vom 18. bis 25. August 2020 im Stade de Colovray in Nyon ausgerichtet.

Die Viertelfinalbegegnungen finden am 18./19. August statt, das Halbfinale am 22. August und das Endspiel am 25. August.

UEFA-Superpokal 2020

Der UEFA-Superpokal 2020, der ursprünglich in Porto stattfinden sollte, wird nun am 24. September 2020 um 21.00 Uhr MEZ in der Puskás Aréna in Budapest stattfinden.

Die nächsten Ausgaben des UEFA-Superpokals werden wie ursprünglich geplant in Belfast (2021), Helsinki (2022) und Kasan (2023) ausgetragen.

UEFA-Klubwettbewerbe 2020/21 

Die Eintrittslisten für die UEFA Champions League 2020/21, die UEFA Europa League 2020/21, die UEFA Women’s Champions League 2020/21 und die UEFA Youth League 2020/21 sind nicht von dem neuen Spielkalender betroffen.

Die Anmeldefrist für die Nationalverbände ist der 3. August für die UEFA Champions League und die UEFA Europa League und der 10. August für die UEFA Women’s Champions League.

UEFA Champions League und UEFA Europa League 2020/21

Um die notwendige Trennung vom Abschluss der Saison 2019/20 zu erreichen und Auswirkungen auf die Eintrittsliste bzw. auf Klubs, die gegebenenfalls in beiden Wettbewerbsphasen involviert sind, zu vermeiden, werden die Qualifikationsrunden beider Wettbewerbe in jeweils einer einzigen Partie (anstelle von Hin- und Rückspiel) ausgetragen; ausgenommen sind die Playoffs der UEFA Champions League, die weiter in Hin-und Rückspiel ausgetragen werden. Welcher Klub Heimrecht hat, wird ausgelost.

Der neue Spielkalender der Qualifikations- und Gruppenphase 2020/21 sieht wie folgt aus:

UEFA Champions League 2020/21

Vorrunde: 8. und 11. August

Erste Qualifikationsrunde: 18./19. August

Zweite Qualifikationsrunde: 25./26. August

Dritte Qualifikationsrunde: 15./16. September

Playoffs: 22./23. und 29./30. September

Gruppenphase: 20./21. und 27./28. Oktober, 3./4. und 24./25. November, 1./2. und 8./9. Dezember

UEFA Europa League 2020/21

Vorrunde: 20. August

Erste Qualifikationsrunde: 27. August

Zweite Qualifikationsrunde: 17. September

Dritte Qualifikationsrunde: 24. September

Playoffs: 1. Oktober

Gruppenphase: 22. und 29. Oktober, 5. und 26. November, 3. und 10. Dezember

Die Daten der darauf folgenden Runden bleiben unverändert. Die Auslosungen der Gruppenphase der UEFA Champions League und der UEFA Europa League 2020/21 finden am 1. bzw. 2. Oktober 2020 im Kulturzentrum der Stavros-Niarchos-Stiftung (Stavros Niarchos Foundation Cultural Centre) in Athen statt.

UEFA Women’s Champions League 2020/21

Die Qualifikationsrunde (Miniturniere) wird zwischen dem 7. und 13. Oktober, das Sechzehntelfinale am 11./12. und 18./19. November, das Achtelfinale am 3./4. und 10./11. März, das Viertelfinale am 23./24. März und 31. März / 1. April, das Halbfinale am 24./25. April und 1./2. Mai, und das Endspiel am 16. Mai 2021 in Göteborg ausgetragen.

Die Auslosung der Qualifikationsrunde wird in der ersten Septemberwoche im Haus des Europäischen Fußballs in Nyon stattfinden.

UEFA EURO 2020

Die zwölf ursprünglichen Austragungsstädte wurden als Austragungsorte der Endrunde im Sommer 2021 bestätigt; somit konnte auch der aktualisierte Spielplan genehmigt werden.

Alle bisherigen Tickets bleiben für das Turnier 2021 gültig. Ticketinhaber, die ihre Eintrittskarten dennoch zurückgeben möchten, erhalten vom 18. bis 25. Juni eine letzte Gelegenheit, auf euro2020.com/tickets eine Rückerstattung zu beantragen. Die Daten für etwaige weitere Ticketverkäufe, darunter für Fans der vier Mannschaften, die sich über die Playoffs qualifizieren, werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Das UEFA-Exekutivkomitee hat den Ausrichterverbänden, Austragungsstädten und den zuständigen Behörden seine Wertschätzung für die kontinuierliche Unterstützung und das Engagement bei der Organisation der verschobenen UEFA EURO 2020 ausgesprochen.

Playoffs der European Qualifiers und Gruppenphase der UEFA Nations League 2020/21

Die Länderspielfenster im Oktober/November 2020 werden nunmehr von zwei auf drei Partien erweitert, sodass die verschobenen Playoffs der European Qualifiers zu Beginn des jeweiligen Fensters am 8. Oktober bzw. 12. November stattfinden können.

Die Gruppenspiele der UEFA Nations League 2020/21 werden an folgenden Daten ausgetragen: 3./4./5. und 6./7./8. September; 10./11. und 13./14. Oktober; 14./15. und 17./18. November 2020.

Freundschaftsspiele werden am 7./8. Oktober und am 11./12. November ausgetragen.

Die Paarungen werden zusammen mit den bestätigten Daten und Anstoßzeiten zu gegebener Zeit auf UEFA.com bekanntgegeben.

UEFA-U21-Europameisterschaft 2019/21

Es wurde ein neues Format genehmigt, in dessen Rahmen das Turnier auf zwei Termine aufgeteilt wird. Beide Teile der Endrunde werden weiterhin an den ursprünglichen geplanten Austragungsorten in Ungarn und Slowenien stattfinden.

Der derzeit laufende Qualifikationswettbewerb wird im September, Oktober und November 2020 abgeschlossen. Die neun Gruppensieger und die fünf besten Zweitplatzierten bestreiten zusammen mit den beiden Gastgebern Ungarn und Slowenien die Gruppenphase, die vom 24. bis 31. März 2021 in vier Vierergruppen in den beiden Ländern ausgetragen wird.

Die Gruppenersten und -zweiten qualifizieren sich für die Endrunde, die vom 31. Mai bis 6. Juni als einfaches K.-o.-Turnier der letzten acht Mannschaften ausgetragen wird (Viertelfinale und Halbfinale in Ungarn und Slowenien, Finale in Ljubljana).

UEFA-U17-Frauen-Europameisterschaft 2019/20

Die Eliterunde findet vom 12. bis 20. September statt. Die Endrunde wird vom 8. bis 14. Oktober als einfaches K.-o.-Turnier der letzten acht Mannschaften ausgetragen. Das Turnier dient als Qualifikation zur FIFA-U17-Frauen-Weltmeisterschaft und wird vorbehaltlich der endgültigen Bestätigung von Schweden ausgerichtet.

UEFA-U19-Europameisterschaft 2019/20 

Die Eliterunde findet vom 31. August bis 8. September statt.

Die Endrunde wird auf zwei Termine aufgeteilt. Eine Gruppenphase mit zwei Vierergruppen findet vom 8. bis 14. Oktober statt.

Die Gruppenersten und -zweiten qualifizieren sich für die Endrunde, während die beiden Drittplatzierten in einer Playoff-Begegnung die fünfte Mannschaft bestimmen, die sich für die FIFA-U20-WM qualifiziert. Alle Endrundenspiele finden vom 9. bis 18. November in Nordirland statt.

UEFA Futsal Champions League 2019/20

Die Endphase der UEFA Futsal Champions League 2019/20 wird in Barcelona ausgetragen; vom 8. bis 11. Oktober finden dort das Halbfinale, ein Spiel um den dritten Platz und das Endspiel statt. Minsk, das ursprünglich für die Ausrichtung der Endphase 2020 vorgesehen war, wird nun die darauf folgende Endphase im April 2021 ausrichten.

FIFA-Futsal-Weltmeisterschaft 2020

Die Playoffs wurden auf die Zeit vom 2. bis 11. November 2020 verschoben.

UEFA Futsal EURO 2022

Die Qualifikationsrunden-Playoffs finden vom 2. bis 11. November 2020 statt, während die Gruppenphase und die Playoffs zwischen dem 6. Dezember 2020 und 17. November 2021 ausgetragen werden.

UEFA Women’s Futsal EURO 2022

Die Vorrunde findet vom 4. bis 9. Mai 2021 statt, die Hauptrunde vom 19. bis 24. Oktober 2021 und die Endrunde vom 24. bis 27. März 2022.

Endrunde der UEFA-U19-Futsal-EM 2021

Die Endrunde findet vom 1. bis 7. November 2021 statt.

UEFA-Regionen-Pokal 2020/21

Die Ausgabe 2020/21 des Wettbewerbs wurde abgesagt.

UEFA-U19-Europameisterschaft 2020-22

Die Einführung des unlängst genehmigten neuen Formats mit einer Aufteilung der Mannschaften auf drei verschiedene Ligen mit Auf- und Abstieg sowie einer Endrunde mit acht Mannschaften im Sommer 2022 wurde auf die Ausgabe 2021-23 des Wettbewerbs verschoben. Folglich wird eine UEFA-U19-Europameisterschaft 2021/22 im bisher bekannten Format ausgetragen.

Das UEFA-Exekutivkomitee kommt morgen erneut zusammen, um weitere Angelegenheiten zu besprechen, wie in Medienmitteilung Nr. 027 bekanntgegeben.