EURO-Freistoßtore: Die komplette Liste

Bei der UEFA EURO 2016 fielen vier Freistoßtore - damit wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Insgesamt sind es bei EM-Endrunden bereits 23.

Grandiose EURO-Freistöße
Grandiose EURO-Freistöße

Komplette Liste: Direkt verwandelte EURO-Freistöße 

1964: Dezső Novák, Ungarn (Spiel um Platz 3 gegen Dänemark)
1968: Angelo Domenghini, Italien (Endspiel gegen Jugoslawien)
1976: Dragan Džajić, Jugoslawien (Spiel um Platz 3 gegen Niederlande)
1980: Antonín Panenka, Tschechoslowakei (Gruppenphase gegen Griechenland)
1984: Michel Platini, Frankreich (Gruppenphase gegen Jugoslawien)
1984: Jean-François Domergue, Frankreich (Halbfinale gegen Portugal)
1984: Michel Platini, Frankreich (Finale gegen Spanien)
1988: Rafael Gordillo, Spanien (Gruppenphase gegen Dänemark)
1992: Thomas Häßler, Deutschland (Gruppenphase gegen UdSSR)
1992: Thomas Häßler, Deutschland (Halbfinale gegen Schweden)

Highlights: Die besten Tore der EURO 2004
Highlights: Die besten Tore der EURO 2004

1996: Hristo Stoichkov, Bulgarien (Gruppenphase gegen Frankreich)
2000: Frank de Boer, Niederlande (Gruppenphase gegen Frankreich)
2000: Zinédine Zidane, Frankreich (Viertelfinale gegen Spanien)
2004: Zinédine Zidane, Frankreich (Gruppenphase gegen England)
2004: Torsten Frings, Deutschland (Gruppenphase gegen Niederlande)
2004: Marek Heinz, Tschechische Republik (Gruppenphase gegen Deutschland)
2008: Michael Ballack, Deutschland (Gruppenphase gegen Österreich)
2008: Daniele De Rossi, Italien (Gruppenphase gegen Frankreich)
2012: Andrea Pirlo, Italien (Gruppenphase gegen Kroatien)
2016: Gareth Bale, Wales (Gruppenphase gegen Slowakei)
2016: Eric Dier, England (Gruppenphase gegen Russland)
2016: Gareth Bale, Wales (Gruppenphase gegen England)
2016: Balázs Dzsudzsák, Ungarn (Gruppenphase gegen Portugal)

Ungarn gegen Portugal in voller Länge auf UEFA.tv

Freistoß-Fakten

Ronaldo, Bale, Pogba – die besten Standardtore der EURO 2016
Ronaldo, Bale, Pogba – die besten Standardtore der EURO 2016
  • Drei Spieler verwandelten zwei Freistöße im selben EM-Turnier: Michel Platini (1984), Thomas Häßler (1992) und Gareth Bale (2016).
  • Zinédine Zidane ist der einzige Spieler, der in verschiedenen Turnieren per Freistoß traf (2000 und 2004).
  • Frankreich war 1984 dreimal direkt per Freistoß erfolgreich - Platini traf zweimal, dazu noch Jean-François Domergue.
  • Platini ist der einzige Spieler, der in einem EURO-Finale einen Freistoß verwandelte, ebenfalls 1984.
  • Spieler aus Frankreich haben die meisten Freistoßtore bei EM-Endrunden erzielt, insgesamt waren es bislang fünf.
  • Wales hat die beste Freistoß-Quote überhaupt: Zwei Tore in drei Spielen!
Download: EURO-App

Weitere Inhalte