Spannung vor den Rückspielen

In dieser Woche entscheidet sich, welche Mannschaften sich für das Viertelfinale des UEFA-Pokals qualifizieren.

In dieser Woche entscheidet sich, welche Mannschaften sich für das Viertelfinale des UEFA-Pokals qualifizieren.

Viel Spannung
Alle Duelle bieten vor den Rückspielen noch eine Menge Spannung. Nur der AFC Rapid Bucuresti und der FC Basel 1893 haben ihre Hinspiele mit mehr als einem Tor Unterschied gewonnen. Beide siegten mit 2:0. Die Rumänen bezwangen den Hamburger SV und die Schweizer setzten sich gegen den RC Strasbourg durch. Middlesbrough FC, LOSC Lille Métropole, US Città di Palermo und der FC Zenit St. Petersburg verteidigen alle einen 1:0-Vorsprung aus den Hinspielen gegen AS Roma, Sevilla FC, den FC Schalke 04 beziehungsweise Olympique de Marseille. Udinese Calcio und der FC Steaua Bucuresti reisen beide mit einem 0:0 zu ihren entscheidenden Auswärtspartien bei PFC Levski Sofia beziehungsweise Real Betis Bolompié.

Spektakel in Rom
Middlesbrough will die 1:2-Niederlage vom Sonntag bei Charlton Athletic FC vergessen machen, wenn die Engländer am Mittwoch im Stadio Olimpico bei der Roma antreten. Die Truppe von Trainer Steve McClaren reist mit einem 1:0-Vorsprung in die ewige Stadt. Dafür sorgte Yakubu Ayegbeni mit einem verwandelten Elfmeter im Hinspiel. Roma verlor zwar am Wochenende mit 2:3 bei Ascoli Calcio 1898, aber die Giallorossi sind zu Hause seit dem 11. Dezember letzten Jahres ungeschlagen. Ebenfalls am Mittwoch verteidigt Lille den 1:0-Sieg aus dem Hinspiel, für den Geoffrey Dernis mit seinem direkt verwandelten Eckball sorgte. Rapid Bucuresti könnte indes endgültig zum Schreck der deutschen Vereine werden. Denn nachdem die Rumänen bereits Hertha BSC Berlin ausgeschaltet haben, könnte es nun den Hamburger SV treffen.

Zenit im Vorteil
Am Donnerstag möchte Levski Sofia Udinese noch weiter in die Krise stürzen. Die Mannschaft aus dem Friaul hat in diesem Kalenderjahr noch nicht einmal in der Serie A gewonnen. Zuletzt setzte es eine Niederlage in Palermo. Die Sizilianer reisen selbstbewusst nach Schalke, obwohl auch die Königsblauen am Wochenende in der Liga erfolgreich waren. Der Erfolg von Marseille gegen den AS Saint-Etienne wird Olympique Zuversicht geben, die 0:1-Heimniederlage gegen Zenit in Russland wettzumachen. Strasbourg indes konnte nach der Niederlage am Sonntag in der Ligue 1 vor dem Rückspiel zu Hause gegen Basel kein Selbstvertrauen tanken. Dabei müssen die Franzosen einen 0:2-Rückstand aus dem Hinspiel aufholen. Ob Real Betis oder Steaua Bucuresti weiterkommen, ist völlig offen. Beide trennten sich vor einer Woche in Rumänien torlos.

Die Auslosung des UEFA-Pokal-Viertelfinals, das am 30. März und am 6. April ausgetragen wird, findet am Freitag um 13 Uhr MEZ statt.