Benfica und Fenerbahçe mit viel Respekt voreinander

Der ehemalige portugiesische Nationalspieler Rui Costa hoffte mit Blick auf das anstehende Halbfinal-Duell gegen Fenerbahçe SK, dass SL Benfica dieser Saison das "Sahnehäubchen aufsetzen" kann.

Benfica und Fenerbahçe mit viel Respekt voreinander
Benfica und Fenerbahçe mit viel Respekt voreinander ©UEFA.com

Der ehemalige portugiesische Nationalspieler Rui Costa hoffte mit Blick auf das anstehende Halbfinal-Duell gegen Fenerbahçe SK, dass SL Benfica dieser Saison das "Sahnehäubchen aufsetzen" kann.

Unterschiedlicher könnten die Erfolgsbilanzen dieser beiden Teams kaum aussehen. Während die Türken erstmals überhaupt im Halbfinale eines Europapokals stehen, geht der zweifache Europapokalsieger aus Portugal mit dem Selbstbewusstsein von zwölf Halbfinalteilnahmen in die anstehenden Spiele.

"Es ist das zweite Halbfinale in den letzten drei Jahren", erklärte Rui Costa, heute Sportdirektor bei Benfica. "Wir werden immer besser und entwickeln uns ständig weiter. Wir sind glücklich, im Halbfinale zu stehen, aber jetzt wollen wir mehr. Benfica hat seit vielen Jahren kein Europapokalfinale mehr erreicht, und wir sind überzeugt, dass dies bald ein Ende hat. Es wäre für mich eine große Ehre, wenn Benfica wieder einmal ein Europapokalendspiel erreichen würde."

Rui Costa war noch Jugendspieler, als Benfica vor 23 Jahren letztmals in einem Endspiel stand und bei den Landesmeistern gegen den AC Milan mit 0:1 unterlag. Damals warf man in der ersten Runde Fenerbahçe aus dem Wettbewerb. Die Türken stehen nach ihrem Sieg gegen S.S. Lazio erstmals in einem Halbfinale - im dritten Anlauf.

1975/76 verlor das Team aus Istanbul in der ersten Runde mit insgesamt 1:7 gegen die Portugiesen. "Sie haben eine sehr gute Mannschaft", weiß Rui Costa über das heutige Team. "Wir haben lange nicht gegen Fenerbahçe gespielt, aber wir wissen um ihre Qualitäten."

Fenerbahçes Mittelfeldspieler Emre Belözoğlu hat auch großen Respekt vor der letzten Hürde vor dem Finale am 15. Mai in Amsterdam. "Ich teile nicht die Meinung der Leute, die sagen, im Halbfinale wären eh alle Gegner gleich stark – Benfica ist der schwerste Gegner, den wir bekommen konnten", sagte er.

Hasan Hakkı Yılmaz, der CEO von Fenerbahçe wünscht sich, "ein neues Kapitel in unserer Geschichte zu schreiben", aber dies erhofft sich auch Rui Costa. "Wir haben bis jetzt sehr dynamisch und gut gespielt. Jetzt müssen wir das Sahnehäubchen obendrauf setzen und das Finale erreichen. Unser Ziel ist es, einen weiteren Europapokal zu gewinnen."

Bisherige Duelle
17.09.1975, erste Runde Meisterpokal: Benfica - Fenerbahçe 7:0 (22. Shéu, 33. 43. 72. Nené, 60. 75. 84. Rui Jordão)
01.10.1975, erste Runde Meisterpokal: Fenerbahçe - Benfica 1:0 (75. Verel)