Thun souverän in der dritten Runde

FC Chikhura Sachkhere - FC Thun 1:3 (Gesamt 1:5)
Die Berner Oberländer gewannen auch das Rückspiel in Georgien und stehen souverän in der dritten Qualifikationsrunde.

Vazha Lomashvili (FC Chikhura Sachkhere) im Duell mit Sekou Sanogo Junior (FC Thun)
Vazha Lomashvili (FC Chikhura Sachkhere) im Duell mit Sekou Sanogo Junior (FC Thun) ©Patric Spahni

Der FC Thun hat auch das Rückspiel gegen den FC Chikhura Sachkhere im Rahmen der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League in Tiflis gewonnen und ist souverän eine Runde weiter - dort wartet nun der BK Häcken aus Schweden.

Die Hausherren legten fulminant los und gingen durch Giorgi Rekhviashvili bereits nach sechs Minuten in Führung. Das Team von Urs Fischer hatte in der Anfangsphase mit aggressiv auftretenden Georgiern so seine liebe Müh und Not und es dauerte eine Viertelstunde, ehe die Gäste in Person von Enrico Schirinzi erstmals vor dem gegnerischen Kasten auftauchten.

Mit fortlaufender Spieldauer fingen sich die Berner Oberländer dann jedoch und konnten in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das wichtige Auswärtstor bejubeln - Vazha Lomashvili hatte einen Schussversuch von Andreas Wittwer unhaltbar für Giorgi Somkhishvili abgefälscht.

Nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel war die Partie dann gedreht, Josef Martínez netzte nach Vorlage von Schirinzi ein. Im Anschluss entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten.

Sechs Minuten vor dem Ende wurde dann aber jeglicher Zweifel beseitigt, nachdem der eingewechselte Marco Schneuwly nach Freistoß von Wittwer den Deckel draufmachte und einen letztlich souveränen 3:1-Erfolg sicherte.