Drama in den Rückspielen

In den Rückspielen der ersten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League wurden einige Spiele erst spät entschieden. Und Adam Rooney von Aberdeen FC schoss den ersten Dreierpack der Europapokalsaison.

Sligos Danny North feiert seinen dritten Treffer gegen Banga
Sligos Danny North feiert seinen dritten Treffer gegen Banga ©Sportsfile

JK Sillamäe Kalev sorgte für den Paukenschlag des Abends in den Rückspielen der ersten Qualifikationsrunde der  UEFA Europa League mit dem späten Weiterkommen.

Kabaev erzielte in der 120. Minute das Siegtor für Sillamäe
Rooney schoss den ersten Dreierpack der neuen Europapokalsaison
Litex gegen Veris wurde wegen heftigen Regens verlegt
Die 39 Spiele der zweiten Qualifikationsrunde bestätigt
Alle Ergebnisse und Torschützen des Abends

In seiner erst zweiten Europapokalsaison hat sich Sillamäe unter bemerkenswerten Umständen auswärts beim FC Honka Espoo für die nächste Runde qualifiziert. Nachdem das Hinspiel in der vergangenen Woche 2:1 ausgegangen war, musste das Team aus Estland bis zur letzten Minute der regulären Spielzeit warten, ehe Kevin Mombilo mit seinem Treffer die Verlängerung erzwang. Ilari Äijälä brachte Honka im Gesamtergebnis in Führung (105.), ehe Evgeni Kabaev in der letzten Minute der Nachspielzeit mit seinem so wichtigen Auswärtstor den Ausgang des Duells noch einmal drehte.

Es gab weitere Spiele, in denen die Entscheidung erst ganz zum Schluss fiel. So beim FK Atlantas, wo der litauische Gastgeber dem FC Differdange 03 den großen Triumph verwehrte. In den letzten 71 Minuten musste sie mit nur zehn Mann auskommen, und als Jean-Philippe Caillet, 37, spät traf, stand der Gast aus Luxemburg bereits mit einem Bein in der nächsten Runde. Doch Maksim Maksimov sorgte mit einem Flugkopfball für die Wende für Atlantas. Víkingur entging gegen den FC Daugava Daugavpils ebenfalls dem Aus. Der eingewechselte Andreas Olsen schoss in der 88. Minute das entscheidende Tor.

İnter Bakı mit dem besseren Endspurt
İnter Bakı mit dem besseren Endspurt©Viktoriya Melnik

Der NK Rudar Velenje rettete sich mit einem Ausgleichstor in der 93. Minute in die Verlängerung, aber im Elfmeterschießen musste der albanische Gastgeber gegen den KF Laçi die Segel streichen, weil die ersten drei Versuche nicht im Ziel landeten. Dramatisch ging es auch beim FC Tiraspol zu. Nachdem schon drei Auswechslungen stattgefunden hatten und der Keeper knapp eine Viertelstunde vor Schluss des Platzes verwiesen wurde, musste Bogdan Hauşi ins Tor, der anschließend prompt einen Elfmeter von Bachana Tskhadadze hielt. Aber İnter Bakı blieb noch genug Zeit, drei Tore zu erzielen und weiterzukommen.

Erster Dreierpack
Adam Rooney schoss für Aberdeen FC den ersten Dreierpack der neuen Saison in der UEFA Europa League. Und Stunden später sorgte Rory Patterson für den zweiten, als Derry City FC mit 5:0 gewann. Solch ein Sieg gelang auch dem FC Spartak Trnava , während Sligo Rovers FC viermal traf und so zum höchsten Europapokalsieg in der Vereinsgeschichte kam. Geschichte schrieb auch Crusaders FC mit dem Erfolg gegen den FK Ekranas, denn noch nie zuvor hatte es eine Mannschaft aus Nordirland geschafft, die nächste Runde eines UEFA-Vereinswettbewerbs zu erreichen.

Das bedeutet, dass nun 39 von 40 Mannschaften, die in der zweiten Qualifikationsrunde antreten, bekannt sind. Erst am Freitag kommt das letzte Team hinzu, denn die Partie zwischen dem PFC Litex Lovech daheim gegen den FC Veris musste wegen heftigen Regens verlegt werden.