Achtelfinal-Rückspiele in Zahlen

Während spanische Vereine bereits 100 Siege in der UEFA Europa League einfahren konnten, egalisierte Daniel Carriço einen Rekord und stellte ACF Fiorentina einen eigenen auf. Wir präsentieren die wichtigsten Statistiken.

Daniel Carriço absolvierte sein 44. Spiel in der UEFA Europa League
Daniel Carriço absolvierte sein 44. Spiel in der UEFA Europa League ©AFP/Getty Images

• Zum dritten Mal in Folge sind im Viertelfinale der UEFA Europa League noch sechs Nationen vertreten. Italien und die Ukraine stellen jeweils noch zwei Mannschaften, Belgien, Deutschland, Russland und Spanien haben jeweils noch einen Verein im Rennen.

• Die Spielzeit 2014/15 ist die erste, in der kein portugiesischer Vertreter im Viertelfinale zu finden ist. Dank des Weiterkommens von Titelverteidiger Sevilla hat Spanien seinen iberischen Nachbarn als Nation mit den meisten Viertelfinalisten überholt – insgesamt neun in sechs Spielzeiten des Wettbewerbs.

• Sevilla ist erst die dritte Mannschaft, die zweimal in Folge das Viertelfinale erreichen konnte. Die anderen beiden sind SL Benfica (gleich zweimal: 2009/10 und 10/11 sowie 2012/13 und 13/14) und der FC Basel 1893 (2012/13 und 13/14). Von den anderen sieben Teams standen nur zwei zuvor im Viertelfinale – der VfL Wolfsburg (2009/10) und der FC Dynamo Kyiv (2010/11).

• Spanien ist das erste Land, das in der UEFA Europa League 100 Siege einfahren konnte, dank Sevillas 2:1-Erfolg gegen Villarreal CF. Als nächstes folgt England mit 78 Siegen.

• Sevillas portugiesischer Verteidiger Daniel Carriço schloss zu Paraguays Stürmer Óscar Cardozo auf, als er im Achtelfinal-Rückspiel gegen Villarreal sein 44. Spiel in der der UEFA Europa League bestritt. Es war sein 18. Spiel für Sevilla, die anderen 26 hatte er für Sporting Clube de Portugal bestritten.

• SSC Napolis torloses Remis bei FC Dinamo Moskva war bereits das sechste des italienischen Klubs in der UEFA Europa League – ein Wettbewerbsrekord. Drei weitere Mannschaften – Liverpool FC, SS Lazio und R. Standard de Liège – kommen auf fünf.

• Club Brugge KV hat die Leistung von Lazio (2012/13) und AZ Alkmaar (2013/14) wiederholt, zehn Spiele in Folge seit Beginn der Gruppenphase ungeschlagen zu sein. Sollten die Belgier auch im Viertelfinal-Hinspiel nicht verlieren, wären sie der neue Rekordhalter. Andererseits müssten sie bis zum Finale ungeschlagen bleiben, um den Rekord von 15 ungeschlagenen Spielen einzustellen, gehalten von Club Atlético de Madrid, das in zwei Spielzeiten von November 2011 bis Oktober 2012 ungeschlagen blieb.

• Dank des 3:0-Siegs bei der AS Roma ist ACF Fiorentina jetzt bereits seit zehn Auswärtsspielen ungeschlagen – ein Wettbewerbsrekord. Zudem hat die Viola in der UEFA Europa League noch nie ein Auswärtsspiel verloren.

• Dynamo Kyiv kam zum zweiten Mal eine Runde weiter, nachdem man das Hinspiel verloren hatte. In der Runde der letzen 32 gelang dies gegen EA Guingamp, jetzt gegen Everton FC. Das hatte zuvor in der UEFA Europa League nur eine andere Mannschaft geschafft: Liverpool 2009/10 (Achtel- und Viertelfinale).

• Da AFC Ajax in der Verlängerung gegen den FC Dnipro Dnipropetrovsk scheiterte, ist kein Landesmeister mehr im Wettbewerb vertreten, und da Ajax sowie die Roma raus sind, ist der FC Zenit der letzte verbliebene Klub, der in der Hinrunde in der Gruppenphase der UEFA Champions League gespielt hatte.

• Zwei weitere Viertelfinalisten starteten ihren Europapokal-Trip 2014/15 ebenfalls in der UEFA Champions League: Dnipro wurde in der dritten Qualifikationsrunde ausgeschaltet, bevor es in die Play-offs zur UEFA Europa League ging, während Napoli die Wettbewerbe eine Runde später wechselte.

• Vier der sieben Teams, die automatisch für die Gruppenphase der UEFA Europa League gesetzt waren, stehen im Viertelfinale – Fiorentina, Wolfsburg, Dynamo Kyiv und Titelverteidiger Sevilla. Die anderen drei waren Estoril Praia (in der Gruppenphase rausgeflogen), Guingamp (Runde der letzten 32) und Everton (Achtelfinale), die beiden Letztgenannten scheiterten an Dynamo.