Mourinho setzt ein Ausrufezeichen

José Mourinho hat 2003 im Endspiel des UEFA-Pokals zum ersten Mal in Europa auf sich aufmerksam gemacht und den FC Porto gegen Celtic FC zum Titel geführt.

Mourinho setzt ein Ausrufezeichen
Mourinho setzt ein Ausrufezeichen ©UEFA.com

Celtic FC - FC Porto 2:3 (n.V.)
(47. und 57. Larsson; 45. und 115. Derlei, 57. Alenichev)
Olimpico-Stadion, Sevilla

Im UEFA-Pokal-Endspiel 2002/03 standen sich zwei der bekanntesten Klubs in Europa und zwei der interessantesten jungen Trainer gegenüber - der FC Porto mit José Mourinho und Celtic FC mit Martin O'Neill. Am Ende durfte Mourinho jubeln, in Sevilla krönte seine Mannschaft eine herausragende Saison mit einem dramatischen Sieg nach Verlängerung. Im Finale lieferten sich zwei der aufregendsten Mannschaften Europas ein packendes Duell. Henrik Larsson erzielte in diesem Wettbewerb elf Tore, eines weniger als Portos Derlei. Im Finale sorgte er mit seinem Siegtreffer dafür, dass der UEFA-Pokal zum ersten Mal durch ein "Silver Goal" entschieden wurde.

Mourinhos Truppe spielte eine fantastische Saison, neben dem UEFA-Pokal konnte Porto auch die beiden Titel in Portugal gewinnen. Angeführt von Spielmacher Deco und Torjäger Derlei marschierte Porto unaufhaltsam ins Viertelfinale. Höhepunkt bis dahin war der 8:3-Gesamtsieg gegen Denizlispor in der vierten Runde. Mit Panathinaikos FC wartete im Viertelfinale der erste dicke Brocken. Porto musste dabei eine 0:1-Hinspielniederlage im heimischen Stadion verkraften, doch am Ende konnten sich die Portugiesen insgesamt mit 2:1 durchsetzen. Die Entscheidung in der griechischen Hauptstadt fiel dabei erst in der Verlängerung. Im Halbfinale war es gegen S.S. Lazio nicht so schwer, nach einem 4:1-Erfolg im Estádio das Antas stand Porto im Finale.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Porto bereits die Meisterschaft eingefahren, doch Celtic sollte ein härterer Gegner werden als die Teams aus der heimischen Liga. Beim 8:1-Heimsieg gegen FK Suduva in der ersten Runde machte Larsson drei Tore, und in der zweiten Runde gegen Blackburn Rovers FC ließ er zwei weitere Treffer folgen. Anschließend triumphierte Celtic über RC Celta de Vigo - aufgrund der Auswärtstorregel - den VfB Stuttgart und Liverpool FC. Im Halbfinale hatte es Celtic dann zum ersten Mal mit einem portugiesischen Kontrahenten zu tun, mit einem Erfolg über Boavista FC wurde der erste Einzug in ein Europapokalfinale seit 33 Jahren perfekt gemacht.

Im Endspiel ging es hin und her, nach Toren von Derlei und Larsson brachte Dmitri Alenichev Porto wieder in Führung. Larsson markierte umgehend den Ausgleich, doch fünf Minuten nach Beginn der Verlängerung hatte Derlei das letzte Wort. Mourinho sprach nach dem Spiel von einem "großartigen Beispiel für alle, die den Fußball lieben"; außerdem bekam man einen Vorgeschmack auf die folgende Saison, in der Porto die UEFA Champions League gewinnen sollte...