2. Spieltag der Europa League: Zahlen und Fakten

Italienische Klubs sorgen in der UEFA Europa League für Furore, aber auch Estoril Praia und Salzburgs Jonatan Soriano schrieben ein kleines Kapitel Fußballgeschichte.

Wie die Fiorentina so gewannen auch die anderen drei Klubs aus Italien ihre Spiele
Wie die Fiorentina so gewannen auch die anderen drei Klubs aus Italien ihre Spiele ©AFP/Getty Images

• Bislang hat noch kein Team aus Italien eines der fünf Endspiele der UEFA Europa League erreicht, doch in diesem Jahr deutet sich eine zarte italienische Renaissance an, alle vier Klubs – SSC Napoli, ACF Fiorentina, FC Internazionale Milano und Torino FC – haben am 2. Spieltag ihre Spiele gewonnen und dabei kein einziges Tor kassiert. Alle vier sind noch ungeschlagen und haben bisher sieben Siege und ein Remis bei einem Torverhältnis von 15:1 eingefahren.

• Torinos 1:0-Heimsieg gegen den FC København stellte Fabio Quagliarella kurz vor Schluss per Elfmeter sicher. Es war nicht nur das letzte Tor dieses Spieltages, sondern auch zugleich der 2 800. Treffer in der Geschichte der UEFA Europa League und der 200. eines italienischen Teams in diesem Wettbewerb. Die 2 800 Tore (Gruppenphase bis Finale) fielen in 1 073 Spielen, macht einen Schnitt von 2,6 pro Spiel.

• Zwei Spielern gelang an diesem Spieltag ihr jeweils zehntes Tor in der UEFA Europa League: FC Steaua Bucureştis Raul Rusescu und Jonatan Soriano vom FC Salzburg. Die beiden sind der 12. bzw. 13. Spieler, die dies in diesem Wettbewerb geschafft haben. Bester Torschütze ist nach wie vor Radamel Falcao, der 30 Mal traf.

Harry Kane und Beşiktaş-Torschütze Demba Ba
Harry Kane und Beşiktaş-Torschütze Demba Ba©AFP/Getty Images

• Sorianos Tor war der 50. Treffer von Salzburg in diesem Wettbewerb. So viele hat auch Tottenham Hotspur FC auf dem Konto, seit Harry Kane gegen Beşiktaş JK getroffen hat. Nur sechs andere Teams haben auch mindestens so viele Tore erzielt, SL Benfica führt diese Liste mit 68 Treffern an.

• Am ersten Spieltag hatte mit dem FC Dinamo Moskva nur einer der 14 Gruppenphase-Debütanten gewinnen können, am zweiten Spieltag lief es schon deutlich besser. Dinamo holte den nächsten Sieg, aber auch Torino, Asteras Tripolis FC, Feyenoord, Aalborg BK, EA Guingamp und der KSC Lokeren OV durften sich erstmals über drei Punkte freuen.

Estoril feiert seinen ersten Sieg
Estoril feiert seinen ersten Sieg©AFP/Getty Images

• Seinen ersten Sieg in der Gruppenphase feierte im achten Anlauf Estoril Praia, weiter sieglos in diesem Wettbewerb sind HNK Rijeka und ŠK Slovan Bratislava. Sollten beide am dritten Spieltag weiter ohne einen Dreier bleiben, würden sie den bisherigen Negativrekord von Steaua und PFC CSKA Sofia einstellen, die beide erst im 10. Spiel jubeln durften.

• Beide englischen Vertreter spielten am 2. Spieltag 1:1. Für Tottenham war es  das 11. Unentschieden in der UEFA Europa League, Rekordhalter ist der SS Lazio mit 12 Remis. Für Everton FC war es das erste Unentschieden im zehnten Spiel.

• Steauas 1:3-Niederlage beim FC Dynamo Kyiv bescherte den Rumänen ihre Gegentore 45, 46 und 47 in diesem Wettbewerb, nur der SK Rapid Wien (50) hat noch mehr Treffer zugelassen.

• Das 4:0 von Villarreal CF gegen Apollon Limassol FC war der achte Heimsieg der Spanier in der UEFA Europa League hintereinander. Sollten die Spanier die letzten beiden Gruppenspiele im El Madrigal gewinnen, würden sie den Rekord von zehn Siegen in Folge egalisieren, den Club Atlético de Madrid und Benfica gemeinsam halten.

• Fiorentina und Salzburg haben beide am 2. Spieltag ihr sechstes Auswärtsspiel in Folge nicht verloren – den Rekord hält PAOK FC mit zehn ungeschlagenen Auswärtsspielen. Das Team aus Florenz hat überhaupt noch kein Auswärtsspiel in der UEFA Europa League verloren, sondern vier gewonnen und zwei Mal unentschieden gespielt.

Mike Hammond ist Redakteur des European Football Yearbook, die Ausgabe 2014/15 ist jetzt erhältlich.