Neid setzt auf Routiniers

Frauen-Nationaltrainerin Silvia Neid hat für das Europameisterschafts-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande den "bestmöglichen Kader" nominiert.

Frauen-Nationaltrainerin Silvia Neid hat für das Europameisterschafts-Qualifikationsspiel in der Gruppe 4 gegen die Niederlande den bestmöglichen Kader nominiert und die Zeit der Experimente für beendet erklärt.

"Stärkster Gegner"
Nach dem misslungenen Abschneiden beim Algarve-Cup, wo einige Stammspielerinnen fehlten und die DFB-Elf als Titelverteidiger nur Platz acht belegte, kommt am 12. April in Wattenscheid wieder die stärkste Besetzung zum Einsatz. Und laut Neid ist dies zum Auftakt in die Qualifikation zur Frauen-EM 2009 in Finnland gegen die Niederlande auch nötig: "Das ist gleich der stärkste Gegner." Mit Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt) steht nur eine Spielerin ohne Länderspielerfahrung im Aufgebot.

Langzeitverletzte
Verzichten muss die Nationaltrainerin allerdings auf die etablierten Kräfte Silke Rottenberg (Kreuzbandriss), Sandra Minnert (Knorpelschaden im Knie) und Célia Okoyino da Mbabi (Schienbeinbruch), die aufgrund von langwierigen Verletzungen nicht zur Verfügung stehen. Die Qual der Wahl hatte Neid lediglich im Sturmzentrum. Dort entschied sie sich für Petra Wimbersky (1. FFC Frankfurt) und Anja Mittag (1. FFC Turbine Potsdam) und damit gegen Sandra Smisek (1. FFC Frankfurt) und Conny Pohlers (1. FFC Turbine Potsdam).

Der Kader
Tor:
Nadine Angerer (1. FFC Turbine Potsdam), Ursula Holl (1. FFC Frankfurt)

Abwehr: Kerstin Stegemann (FFC Heike Rheine), Ariane Hingst (1. FFC Turbine Potsdam), Linda Bresonik (SG Essen-Schönebeck), Annike Krahn (FCR 2001 Duisburg), Bianca Rech (FC Bayern München), Babett Peter (1. FFC Turbine Potsdam), Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt)

Mittelfeld: Renate Lingor (1. FFC Frankfurt), Kerstin Garefrekes (1. FFC Frankfurt), Britta Carlson (VfL Wolfsburg), Melanie Behringer (SC Freiburg), Fatmire Bajramaj (FCR 2001 Duisburg)

Angriff: Birgit Prinz (1. FFC Frankfurt), Petra Wimbersky (1. FFC Frankfurt), Martina Müller (VfL Wolfsburg), Anja Mittag (1. FFC Turbine Potsdam)