Randa-Boldt peilt mit Dänen nächstes Level an

Eine junge dänische Mannschaft überraschte letztes Jahr sogar den Trainer - ein Jahr später ist das Team von Søren Randa-Boldt wieder dabei und ist hungrig auf mehr.

Randa-Boldt peilt mit Dänen nächstes Level an
Randa-Boldt peilt mit Dänen nächstes Level an ©UEFA.com

"Schwierig" nannte Søren Randa-Boldt die Herausforderung für Dänemark bei der UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen im August - schwierig, aber nicht unmöglich.

Eine junge dänische Mannschaft überraschte mit dem Erreichen der Endrunde im letzten Jahr sogar den Trainer - am Ende schaffte man es gar unter die besten Vier. Dieses Mal hat man sich mit sechs Siegen in sechs Spielen qualifiziert, ein Indiz dafür, dass es nun sogar noch weiter gehen kann. Randa-Boldt gibt sich trotz einer starken Gruppe A mit England, Frankreich und Wales optimistisch.

"Es ist ein schweres Los", meinte er. "Wir starten gegen Gastgeber Wales, das wird ein schweres Spiel. Gegen sie haben wir vor zwei Jahren gespielt und sie 5:0 geschlagen. Aber sie sind mittlerweile viel besser. Danach geht es gegen U17-Champion Frankreich, und ich weiß, dass sie sehr gut sind. Das wird also ebenfalls nicht leicht. Zum Schluss geht es dann gegen England. Es wird schon schwer, aber es sollte auch nicht einfach sein, wenn man bei einer Europameisterschaft spielt."

In der Türkei im letzten Jahr konnte man alle drei Spiele in Antalya mit 1:0 gewinnen, ehe man gegen Schweden um Elin Rubensson - den späteren Sieger - im Halbfinale ausschied. Alle außer zwei Spielerinnen des 18-Frauen-Kaders stehen Randa-Boldt wieder zur Verfügung, der meinte: "Wenn man bei einer U19-Mannschaft von Erfahrung sprechen kann, trifft das auf uns zu."

Und er fügte hinzu: "Ja, wir sind stärker. Wir haben eine sehr gute Mannschaft und für ein dänisches Team spielen wir guten Fußball. Ich habe mit der U19 zweimal im Januar diesen Jahres gegen England gespielt. Wir kennen sie und haben sie in La Manga gesehen. Es wird ein gutes Spiel werden, denke ich, und wir haben Chancen."

Nachdem Frankreich als Favorit gilt, könnte das Spiel gegen England vorentscheidend sein. Und es gibt durchaus Dänen, die in Südwales erfolgreich sein können. Michael Laudrup - laut Randa-Boldt der König von Dänemark - führte Swansea City AFC letztes Jahr zum Gewinn des Ligapokals. Ob Randa-Boldt mit Dänemark da nachziehen kann?

Dänemark startet am 19. August gegen Wales in das Turnier.